Kreisläufe

In vielen Gewerken ist die Nutzung von Pflanzenfarbstoffen von großem Vorteil. Preis, Umweltverträglichkeit, Leuchtkraft sind nur sekundäre Vorteile.

Es geht hauptsächlich darum :

– das „erfinden und entdecken“ nicht zu verlernen

– die Artenvielfalt zu erhalten

– interessante Lernorte zu schaffen,

– neue Wirtschaftskreisläufe zu kreieren

Haarfärbung, Kosmetik, Theaterschminke, Lebensmittelfarben, Autolacke, Wolle, Seide, Zellulose, Horn, Leder, Buttergelb, Glasfritten, Wandfarben, Holzbeizen, Permakulturen, Fassadenbewuchs, Lasuren, Neuzüchtungen, Aktivierungsprozesse, Vestalisches Orange, Recyclingabteilungen, Guaschen, Schüleraustausch, Stofffarben, Steinlacke, Glasfarben, Aerosole, Temperafarben, Konservierungsmittel, Trockengestelle, Pressen, Büttenpapier, Mühlen, Becken, Tröge, koschere Farben, ph 10 Rot, Glitter und Glimmer, Keltengrün, Galltinten, Druckerfarben, Selbermachen, Verschenken, Handeln…

Alles zusammen gibt etwas mehr Blauer Himmel.

Mehr Infos auf bei Gärtnerei Büscher, Pala Terra und bei Working Friday.