Codex

Die Grundsätze und Verhaltensregeln des Netzwerks sind im „sevengardens Codex“ formuliert.

Im Rahmen einer freiwilligen Selbstverpflichtung erkennen alle Personen, Organisationen oder Institutionen, die innerhalb des „sevengardens“ Netzwerks aktiv auftreten – im Folgenden „Teilnehmer“ genannt –, die Ziele der Netzwerkinitiative an und verpflichten sich den nachstehend formulierten Grundsätzen und Verhaltensregeln des „sevengardens Codex“.

 

Basis für die Netzwerkinitiative „sevengardens“ sind maßgeblich die Ziele, die in der Satzung des Vereins atavus e.V. festgeschrieben sind:

  • die Förderung von Kunst und Kultur durch wissenschaftliche Erforschung und experimentelle Archäologie, um traditionelle Handwerkstechniken neu zu entdecken und wiederzubeleben
  • die Förderung der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur
  • die Förderung von Erziehung und Bildung
  • die Förderung des Naturschutzes und der Landschaftspflege sowie die Förderung der Information über Lebensgrundlagen und ökologische Zusammenhänge in benachteiligten Regionen der Welt
  • die Förderung der Entwicklungshilfe und Maßnahmen, die der Entwicklungszusammenarbeit mit den benachteiligten Regionen der Welt dienen
  • die Förderung der internationalen Gesinnung und der Völkerverständigung sowie das Eintreten für die Menschenrechte und Gleichstellung der Geschlechter
  • die Förderung von fairen und gerechten Handelsstrukturen, die der (nachhaltigen wirtschaftlichen) Entwicklung dienen

Dies wird derzeit vornehmlich verwirklicht durch:

  • die Einrichtung von Färbergärten und Färberwerkstätten in Deutschland, z. B. an Schulen und Kindergärten, an öffentlichen Einrichtungen wie Universitäten, Museen, Parkanlagen etc.
  • die Einrichtung von Färbergärten und Färberwerkstätten in anderen Ländern, die die Menschen vor Ort in die Lage versetzen, ihren eigenen Lebensunterhalt zu erzielen, die regionale Kultur zu pflegen und wertzuschätzen
  • den Austausch der Kenntnisse auf internationaler Ebene im Rahmen von Austauschprojekten, Ausbildung von MultiplikatorInnen, LehrerInnen-Fortbildungen, Künstlerpartnerschaften
  • die Einrichtung von Lern- und Erlebnisorten, z. B. in Museen, Freizeiteinrichtungen
  • die Erstellung und Weitergabe von Informationsmaterialien, Dokumentationen u. a.
  • Begegnungs-, Kultur- und Informationsveranstaltungen
  • die Unterstützung und Vernetzung lokaler Projekte mit Gruppen und Organisationen aus Partnerländern.

Alle „sevengardens“ Aktivitäten orientieren sich hierbei an dem Nachhaltigkeits-Motto der Agenda 21

„Global denken – lokal handeln“.